Bodylotion

Die Verwendung von Cremes und Lotions für den ganzen Körper war für unsere vorangegangenen Generationen Luxus. Es war Verschwendung, den Körper einzucremen. Heute gehört es zur Selbstverständlichkeit, wie das Duschen, dass man seinen Körper regelmäßig eincremt. Ziel einer guten Bodylotion ist der Wellnessaspekt. Man möchte seine Haut mit softiger Emulsion verwöhnen und pflegen und einen angenehmen Geruch erhalten.

Da die Haut sehr empfindlich ist, können schon leichte Änderungen der Luftfeuchtigkeit dazu beitragen, dass sie spröde und trocken wird. Um die Haut fortlaufend mit Feuchtigkeit zu versorgen, sollte man regelmäßig eine Bodylotion benutzen. Doch wird die Haut nicht nur mit Feuchtigkeit versorgt, viele Bodylotionen enthalten wertvolle Pflegestoffe, wodurch die Haut gut gepflegt wird und eine höhere Elastizität erhält.






Jede Haut ist verschieden und somit einzigartig. Es gibt trockene Haut, empfindliche Haut, gereizte Haut und noch einige Hauttypen mehr. Besonders nach dem Duschen ist es wichtig, eine pflegende Bodylotion zu verwenden, denn gerade dann ist der schützende Säuremantel der Haut angegriffen.

Mittlerweile ist die Auswahl der Bodylotionen riesengroß. Oft wird man von der Werbung zum Kauf einer bestimmten Marke verleitet. Dies hat zum Vorteil, dass Markenprodukte die meisten klinisch erprobten Essenzen enthalten.

Doch sollte man bei der Auswahl nicht nur nach der Marke gehen. Besonders sollte man auf den Anwendungsbereich achten, denn die Zusammensetzung ist deutlich unterschiedlich. Auf alle Fälle sollte man vor dem Kauf die Beschreibung genau lesen. Auch lohnt es sich, die Lotion zu testen, denn erst wenn man einige Bodylotionen getestet hat, kann man entscheiden, welche die beste für die eigene Haut ist.

Die Anforderungen an Bodylotionen werden immer höher. Die Lotion sollte leicht, einfach und schnell auftragbar sein, rasch in die Haut einziehen und keine Rückstände hinterlassen.

Beantragen Sie unter privatkreditvergleichen.com online einen Kredit.